Marschlied des II Bataillons des Infanterie-Regiments 61
Musik: Franz Größmann (1912-1941) & Franz Josef Breuer (1914-1996), 1938
Text: Wolfgang Wallstab


1. Ich hab' ein holdes Liebchen,
das ist gar wunderschön,
du kannst zwei Schelmengrübchen
auf ihren Wangen sehn.

Rosemarie, Rosemarie,
ich lieb dich gar so sehr,
Rosemarie, Rosemarie,
und Scheiden, das ist schwer.

2. Mein Liebchen weilt so ferne,
ist weit, weit fort von hier,
und ich wär doch so gerne
den ganzen Tag bei ihr.

Rosemarie, Rosemarie,
ich lieb dich gar so sehr,
Rosemarie, Rosemarie,
und Scheiden, das ist schwer.

3. Ich mußte von ihr scheiden,
ich muß Soldat jetzt sein
und laß für lange Zeiten
mein Liebchen nun allein.

Rosemarie, Rosemarie,
ich lieb dich gar so sehr,
Rosemarie, Rosemarie,
und Scheiden, das ist schwer.

4. Doch, Liebchen, laß dein Weinen,
zwei Jahr' vergehn geschwind
und wir, eh' es will scheinen,
beisammen wieder sind.

Rosemarie, Rosemarie,
ich lieb dich gar so sehr,
Rosemarie, Rosemarie,
und Scheiden, das ist schwer.


Sources used

Postcard "Rosemarie"
Sound file "Rosemarie"

Do you have any corrections or additions to the material presented on the site?
Please help us improve the site by sending them to us.