Musik & Text: Soldat Karl Heinz Räntzsch, 1940


1. Es steht ein kleines, kleines Edelweiß
auf einer steilen, steilen Felsenhöh'!
Umgeben ist's von Schnee, ja Schnee und Eis,
das kleine Edel- Edelweiß.

Ich grüße dich, mein Schatz,
vergiß mich nicht, mein Schatz,
von einer steilen, steilen Felsenhöh', ja Höh'!
Wo rauh der Bergwind weht,
ein kleines Blümlein steht,
das kleine Edel- Edel- Edelweiß.

2. Wir stehen auch auf dieser Felsenhöh'
im Kampf und Wetter, Eis, ja Eis und Schnee!
Wir halten Wacht fürs deutsche Vaterland
und schützen's vor des Feindes Hand.

Ich grüße dich, mein Schatz,
vergiß mich nicht, mein Schatz,
von einer steilen, steilen Felsenhöh', ja Höh'!
Wo rauh der Bergwind weht,
ein kleines Blümlein steht,
das kleine Edel- Edel- Edelweiß.

3. Und sollte ich nicht kehren mehr züruck,
so weine nicht, ja weine nicht, mein Schatz.
Ein steiler Felsen ist mein stilles Grab,
das man zur letzen Ruh' mir gab.

Ich grüße dich, mein Schatz,
vergiß mich nicht, mein Schatz,
von einer steilen, steilen Felsenhöh', ja Höh'!
Wo rauh der Bergwind weht,
ein kleines Blümlein steht,
das kleine Edel- Edel- Edelweiß.


Sources used

Postcard "Marsch der Gebirgsjäger"
Sound file "Marsch der Gebirgsjäger"

Do you have any corrections or additions to the material presented on the site?
Please help us improve the site by sending them to us.