Marschlied der Nachrichten-Ersatz-Kompanie (mot.) 83
Herrn Leutnant Erich Lange zugeeignet
Musik & Text: Hans Georg Schütz (1912-1976), 1941


1. Die Kompanie hat eine Braut,
die uns der Leutnant anvertraut,
und alle lieben die Lisbeth,
ja, die Lisbeth, ja, die Lisbeth.

Auch in der Ferne vergißt dich nie,
uns're N-E-Kompanie.

2. Und zieh'n wir durch das Städtelein
mit seinem schmucken Mägdelein,
grüßen wir alle die Lisbeth,
ja, die Lisbeth, ja, die Lisbeth.

Auch in der Ferne vergißt dich nie,
uns're N-E-Kompanie.

3. Wird dann am Abend Rast gemacht
und zieht herauf die dunkle Nacht,
träumen wir alle von Lisbeth,
von der Lisbeth, von der Lisbeth.

Auch in der Ferne vergißt dich nie,
uns're N-E-Kompanie.

4. Ist dann die große Schlacht vorbei
und scheint die Sonn' wie einst im Mai,
denken wir alle an Lisbeth,
an die Lisbeth, an die Lisbeth.

Auch in der Ferne vergißt dich nie,
uns're N-E-Kompanie.

5. Kommt dann zurück in Garnison,
die Kompanie wer wartet schon?
Eine von uns, uns're Lisbeth,
uns're Lisbeth, uns're Lisbeth.

Denn in der Heimat vergaß sie nie,
uns're N-E-Kompanie.


Sources used

Sound file "Ja, die Lisbeth"

Do you have any corrections or additions to the material presented on the site?
Please help us improve the site by sending them to us.