Musik & Text: Unteroffizier Willi Hintze (1904-1989)


1. Weit im Norden hinter himmelhohen Bergen,
da liegt Narvik, tief in Eis und Schnee,
reich an Schätzen wohlbehütet von den Zwergen,
wild umbrandet von der stolzen See!

Hoch klingt das Lied der Jäger mit dem Edelweiß,
Hüter der Heldenveste, heiß umkämpft, so heiß
Männer der Ostmark, fest verbunden wie Stein und Stahl:
Das ist Narvik, das ist Narvik! Großdeutschlands Ehrenmal!

2. Weit im Norden hinter himmelhohen Bergen
tobt im Tale eine laute Schlacht.
Und es donnern die Kanonen fremder Schergen;
doch des Reiches Wehr ist auf der Wacht!

Deutsche Zerstörer kämpfen hart im Harlingsfluß,
treu dem Befehl des Führers bis zum letzten Schuß
stehen und weichen nicht im Sturm von Stein und Stahl:
Das ist Narvik, das ist Narvik! Großdeutschlands Ehrenmal!

3. Weit im Norden hinter himmelhohen Bergen
brausen Stukas über Fels und Meer.
Und sie suchen und sie finden Englands Schergen
und sie jagen sie wie Wild umher.

Tod- und verderbenbringend sausen sie herab,
senken so manches Schiff ins nasse, kühle Grab,
zwingen den Feind zum Rückzug aus dem Höllental:
Das ist Narvik, das ist Narvik! Großdeutschlands Ehrenmal!

4. Weit im Norden hinter himmelhohen Bergen
lodert Flammen in der ew'gen Nacht.
Ob sie ruhen in den Fluten, in den Särgen
- deutsche Kämpfer stehen auf der Wacht!

Herrlich das Volk, das solche Helden uns geschenkt,
heilig der Ort, des Name ewig man gedenkt,
urdeutscher Siegeswille, fest wie Stein und Stahl:
Das ist Narvik, das ist Narvik! Großdeutschlands Ehrenmal!


Sources used

Songbook "Blaujacken-Lieder"

Do you have any corrections or additions to the material presented on the site?
Please help us improve the site by sending them to us.